Kontaktieren Sie uns unter +49 (0)89 / 381686250

Conversion Rate Optimierung

Conversion Rate Optimierung

Was ist Conversion Rate Optimierung (CRO)?

Als Conversion Rate bezeichnet man mathematisch den Quotienten aus Besuchern Ihrer Website, die auch tatsächlich anschließend eine Anfrage anfordern und derer, die es nicht tun. Was hilft eine gute Suchmaschinenoptimierung (SEO), wenn die meisten Ihrer Kunden auf Ihre Website kommen, aber keine Anfrage stellen? Antwort: SEO ist die Voraussetzung. Sobald Traffic auf Ihre Website kommt, wird jedoch interessant, was die Besucher dort konkret anstellen und anstellen können. Finden sich die Besucher nicht angesprochen und werden auf der Suche nach relevanten Informationen nicht innerhalb der ersten paar Sekunden fündig, verlassen sie Ihre Website wieder und Sie haben nichts gewonnen. Sie stellen also eine hohe Absprungrate fest? Dann scheint es nur logisch, die Conversion Rate zu verbessern!

 

Vorbereitungen für die CRO

Sie haben Traffic auf Ihrer Website, aber wundern sich, warum der Umsatz bleibt? Im Folgenden erklärt PIXENA die magischen Tipps und Tricks, die es zu beachten gilt.

Nachdem Sie beschlossen haben, das Design zugunsten der Conversion Rate zu verändern, sollten Sie keine übereilten Entschlüsse treffen. Denn zuerst gilt es, relevante Daten des status quo zu sichern, um eine anschließende Auswertung der Veränderungen überhaupt möglich zu machen. Ausnahmsweise sollte in diesem Fall „Studieren über Probieren“ gelten. Interessant sind nämlich nicht nur fixe Zahlen über die vorliegende Absprungrate, Verweildauer der Besucher auf der Website, etc., sondern insbesondere warum die Zahlen eigentlich so schlecht ausfallen.

 

Analyse der Conversion Rate Optimierung

Da Sie selbst Ihre Website am besten kennen, können Sie wohl schwer beurteilen, welche Veränderungen für die Besucher hilfreich wären. Doch selbst, wenn Sie versuchen, sich in sie „hineinzuversetzen“, sind wissenschaftliche Erkenntnisse über die Perspektive der Besucher wahrscheinlich akkurater.

Um seine Website „durch die Augen des Besuchers“ betrachten zu können, hilft es, jene mit einer Wärmekarte abzubilden. Diese gibt darüber Auskunft, welche Bereiche die Besucher durchschnittlich besonders gut wahrnehmen, beziehungsweise wo der Fokus beim erstmaligen Ansehen der Website liegt. Falls Sie jetzt nämlich merken, dass die wesentlichen Elemente, wie zum Beispiel Call-To-Actions (Formulare, Links,…), auf der Website so positioniert sind, dass sie kaum oder sogar überhaupt nicht beachtet werden, ist dies eine hilfreiche Erkenntnis für spätere Eingriffe.

Beim Betrachten einer unserer eigenen Landing Pages, „Onlineshop erstellen lassen“, haben wir eben erwähnte Tatsache wie folgt bestätigt gefunden: Die zentral positionierte Grafik erscheint überproportional deutlich, während das für die Conversion Rate wichtige Anfrageformular unterbelichtet bleibt.

vorher

 

Optimieren Sie die Conversion Rate Ihrer Website – leicht gesagt, leicht getan!

Die bisherige Absprungrate von circa 80% muss natürlich verringert werden. Doch gleichzeitig auf eine prominente Grafik zu verzichten, kommt für uns nicht in Frage. Der Entschluss, das Bild in das Formular zu integrieren und dieses breiter zu machen, um ihm mehr Aufmerksamkeit zu verleihen, wird nach Auswertung der Daten und gezeigter Veranschaulichung als logisch akzeptiert.

Um weiteres Verbesserungspotenzial auszuschöpfen, verändern wir den Call-To-Action-Link von „Senden“ zu „Individuelles Angebot anfordern“. Außerdem lassen sich nach dem Prinzip „weniger ist mehr“ die Labeltexte innerhalb der Textfelder darstellen, sowie icons statt Beschreibungen für die Zahlungsoptionen einsetzen. Nicht zuletzt stellen wir auch Textelemente am Anfang der Seite in strukturierterer Form dar. Auf diese Weise werden dem Kunden die Informationen übersichtlich präsentiert.

Genauso wichtig wie die Optik ist für unsere Kunden natürlich auch ihre persönliche Sicherheit. Dass wir diesen Aspekt ernst nehmen, veranschaulicht unser neues Datenschutzsiegel. Beim Abschicken der Anfrage fühlen Sie sich als Kunde durch die Darstellung unserer Reputation bestätigt.

nachher

 

Und das war’s schon?

Das Ende nicht, aber durchaus ein Anfang! Um auf lange Sicht die Glaubwürdigkeit Ihres Online-Auftrittes zu verstärken und somit das Vertrauen bei den Besuchern Ihrer Website weiter aufzubauen, sind weitere Maßnahmen, wie zum Beispiel die regelmäßige Pflege eines eigenen Blog-Bereichs sinnvoll. Auch kann die Interaktion des Besuchers mit der Website sicherlich weiter optimiert werden. So sind Besucher weniger geneigt abzubrechen, falls ihnen ein Filmclip geboten wird als wenn sie sich durch lange Texte quälen müssen. Beim Lesen des Informationstextes der Seite „Onlineshop erstellen lassen“ von PIXENA hat der Kunde deshalb dauerhaft die Möglichkeit, auf das Anfrageformular auf der rechten Seite zuzugreifen, denn es bleibt auch oben während man runterscrollt.

Übrigens: Bereits unmittelbar zeigen sich positive Auswirkungen der Veränderungen der Landing Page „Onlineshop erstellen lassen“. Die Ergebnisse momentan laufender Tests erfahren Sie hier in Kürze!